Navigation:
Startseite
Katzen im Blog
Rassebeschreibung
Kurze Hinweise
Ernährung
Zubehör
Krankheiten
Zimmerpflanzen
Züchter
Würfe Kitten
Mythen & Katzen
Bilder
Kommunikation:
Kontakt
Impressum
 

Norwegische Waldkatzen - die richtige Ernährung

Katzen und nicht nur Norweger sind keine Müllschlucker. Katzen brauchen eine gute ausgewogene Ernährung, die leicht zu verdauen, energiereich und nährstoffreich sein muß. Katzen sind vorwiegend Fleischfresser. Menschliche Essensreste haben im Futternapf der Katze nichts zu suchen.
 

Aimèe Aruula Algiz vom Runenzauber
  Die wichtigsten Bestandteile des Katzenfutters sind Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamin A,BC,D,E und K sowie Mineralstoffe wie Kalzium und Phosphor.
Daneben noch Kalium, Natrium und Magnesium.

Natürlich benötigt eine Katze auch Spurenelemente wie Eisen, Jod, Zink, Kupfer und Mangan. Das fehlen von einem oder mehreren Bestandteilen, oder ein Vorliegen in zu geringer Dosierung im Katzenfutter führt zu Mangelerscheinungen wie stumpfem Fell, Augenproblemen und Erkrankungen von inneren Organen wie Leber oder Nieren.

Bei der Fütterung sollte man auf Rohfutter und hochwertige Futtersorten zurückgreifen. Die Billigfutter der Supermarktketten und so manches Futter, daß in den Medien beworben wird erfüllen nicht unbedingt die Anforderungen für eine gute Ernährung unserer Stubentiger.

Im Handel werden Katzennahrung als Feuchtfutter und Trockenfutter angeboten. Beide Futterarten kann man nicht als Alleinfutter verwenden, auch wenn das in vielen Quellen behauptet wird. Besser ist eine Kombination aus beiden Futtermitteln in Verbindung mit rohem Rindfleisch, Eintagskücken und Fisch. Wichtig ist auch die Bereitstellung von frischem Wasser, damit die Katze ihren Durst stillen kann.

Futter und Wasser sollten aus Edelstahlgefäßen gereicht werden, da diese am leichtesten hygienisch sauber gehalten werden können. Auf Kunststoff verzichtet man besser. Glasschalen können zu Verletzungen führen, wenn es beim Spielen mal hoch hergeht, da sie leicht zerbrechen könnten. Für junge Katzen (bis zu einem Jahr) sollte immer Futter zur Verfügung stehen. Erwachsene Katzen bekommen zwei Mahlzeiten pro Tag zu festen Zeiten. Am besten Morgens und Abends. Wasser muß immer angeboten werden. Auch sollten Futternapf und Wassernapf getrennt gestellt werden. Bei den Futtermengen immer die Angaben der Hersteller beachten.

Katzen freuen sich, wenn man ihnen Gras oder Petersilie anbietet, da der Verzehr hilft unverdauliche Mageninhalte wie Haarballen herauszuwürgen.

Was sie einer Katze nie füttern dürfen ist Schweinefleisch. Bei Schokolade besteht sogar Vergiftungsgefahr. Rohes Eiweiß kann zu Fellausfall führen. Bei der Fütterung von rohem Eigelb können Salmonellen übertragen werden. Die Gefahr damit der Katze ernsthaft zu schaden ist aber sehr gering, wenn man frische Eier verwendet die fachgerecht kühl gelagert wurden.

Füttern sie Rohfutter und hochwertige Fertigfutter, und ihre Katze bekommt alles was sie für eine gesunde Ernährung braucht.

 

Werbung:
 
© norwegische-waldkatzen-welt.de 2007-2014